Filmstarts im Mathäser Filmpalast

Treffen Sie die Jungs Kommende

Für ihre hervorragenden Leistungen erhielten sie Urkunden und einen Bildungsgutschein der Handwerkskammer in Höhe von Euro. Die Kammersieger aus der Stadt Aachen mit Kammerpräsident Dieter Philipp hinten, rechts und -Hauptgeschäftsführer Peter Deckers hinten,links. Foto: Handwerkskammer Aachen Kammer-Präsident Dieter Philipp verglich die Leistungen der 65 Kammersieger bei seiner Ansprache mit denen von Deutschlands Top-Triathlet Jan Frodeno und Kenias Weltrekord-Läufer Eliud Kipchoge. In Ihren Wettbewerben haben Sie geglänzt. Dafür haben Sie auch Monate lang trainiert. Sie hatten ein Top-Team, das Ihnen den Rücken stärkt, Ihr Ausbildungsbetrieb steht hinter Ihnen, Ihre Kollegen halten Ihnen den Rücken frei. Doch letztlich liegt der Erfolg bei jedem Einzelnen von Ihnen. Das haben Sie beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks, bei dem sich junge Profis in ihren Gewerken messen, eindrucksvoll gezeigt. Sie dürfen stolz auf sich sein — und wir alle hier sind es auch!

Wichtiger Hinweis:

Filminfos Ende des Ersten Weltkriegs, in Europa herrscht die spanische Grippe, Deutschland scheint gelähmt, polnische Unabhängigkeitskämpfer in Posen wollen diese Situation für einen Aufstand all the rage der Region Wielkopolska nutzen. Aus London soll der Pianist und Politiker Ignacy Jan Paderewski nach Warschau kommen, um Premierminister des nach Jahren wiedererstandenen Polens zu werden. Und seine Fahrt soll über Posen führen, seine Ankunft existent soll ein Signal für den Kampf geben… Derweil versucht eine Gruppe spirituell hochbegabter polnischer Verschwörer, mit metaphysischen Hilfsmitteln Paderewski durch die Irrwege der spanischen Grippe auf dem Land und wenig Wasser zu lotsen. Ihnen steht auf der deutschen Seite mit dem Mediums Doktor M. Abuse ein nicht minder begabter Schurke gegenüber. Mit diversen Tricks versuchen beide Seiten, einander auszuhebeln und damit den Lauf der Geschichte all the rage ihrem Interesse zu beeinflussen. Auch der Filmkunst der Zwischenkriegszeit wird hemmungslos gehuldigt, allen voran dem Meister der Leinwandverschwörung — Fritz Lang.

SELBSTBIOGRAPHIE HERRN VON BALTHESSERS

Sie haben mich durch Ihren sehr geehrten Vorsitzenden, Herrn Dr. Robert Schaffer, all the rage liebenswürdigster Weise eingeladen, Ihnen in einem sogenannten Vortrag etwas über Kunst wenig sagen. Es wäre mir die, wie Sie annehmen, erwünschte Gelegenheit geboten, mein durch die Erfassung der flüchtigsten Nüancen gesteigertes Wissen um diese oder jene Erscheinung der Kunst oder Literatur vor Ihnen als der urteilsfähigsten Hörerschaft strahlen zu lassen. Da ich Sie cleric aber vor mir sehe, junge Leute mit Brillen und Zwickern, mit wüsten Bärten und übernächtigen Augen, mit ungesunder gelber Gesichtsfarbe, und Sie mir Sparbetrieb Geiste verhundertfacht denke als eine Herde von eifrigen Bücherlesern und eine lebendige Nomenklatur von allerlei sogenannten modernen Doktrinen und Termini, bin ich von einer, wie Sie sagen würden, perversen Ache for angewandelt, über die Dichtkunst, von deren Beherrschung ich manche nicht unerhebliche Üben geliefert zu haben glaube, einige wenige offenbar sakrilegische Worte zu sagen. Sie werden jetzt in Ihrem Innern pochen erschrecken oder sich entrüsten oder mit vermeintlicher Ironie sich mir entziehen.

Kommentar

10941095109610971098