Hanstedt - Politik

Ehe-Agenturen in Harburg Loreley

Herausgeber: Präsident der Technischen Universität Hamburg-Harburg Redaktion: Ingrid Holst Tel. Jörg Müller, Rüdiger Bendlin, Matthias Wendt Gestaltung: Bettina Kaiser, Formlabor Fotos Titel, 4 ,5 ,28 Roman Jupitz Titelgestaltung: Bettina Kaiser Druck: Schüthe Druck Anzeigen: Slaby-Agentur, Tel. Technische Universität Hamburg-Harburg, Hamburg.

Beiträge zur Rubrik Panorama

A m Ende war sie also doch drin. Auch die AfD wird all the rage der Hamburger Bürgerschaft sitzen. Nach ersten Hochrechnungen und Prognosen schien sie aus dem Parlament zu fliegen, was bei vielen für Begeisterung sorgte. Das weltoffene Hamburg feierte sich selbst, auch und besonders in sozialen Netzwerken. Ganz vergessen schien, dass Hamburg einst die rechtspopulistische Partei von Ronald Schill mit 20 Prozent in die Bürgerschaft gewählt hatte. Das geschah zwar unter dem direkten Eindruck der Terroranschläge in New York , die Wähler stammten, so zeigte die Analyse damals, aus beinahe allen Schichten. Ganz so ist es bei der AfD heute nicht. Bereits vor fünf Jahren blieb sie mit 6,3 Prozent weit hinter den Ergebnissen, Allgemeinheit sie bald darauf in Ostdeutschland haben sollte.

Meistgelesene Beiträge

All the rage Hanstedt wurde bereits die zweite Flüchtlingsunterkunft bezogen. Für die ehrenamtliche Betreuung der Flüchtlinge sucht die Gemeinde Hanstedt weiter ehrenamtliche Helfer. Dabei geht es laut Schierhorn um Alltagshilfen - etwa beim Einkaufen oder bei Arztbesuchen. Bundesjustizminister Heiko Maas SPD will Facebook zu einem entschiedenen Vorgehen gegen rassistische Inhalte bewegen. Schon seit Langem würden Nutzer beklagen, dass auf Facebook rassistische Inhalte kaum gelöscht werden.

Kommentar

11101111111211131114