Prämien-Debatte: So viel wird im Frauen-Fußball verdient

Treffen Sie österreichische Devoten

Nachrichten leicht verständlich vom 2. September Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Gender-Pay-Gap

MärzPostings Wer stellt einen Mann ein, wenn er stattdessen eine schlechter bezahlte Frau beschäftigen könnte? Jedenfalls niemand, der außerdem nur einmal einen Blick in ein Ökonomiebuch geworfen hat. Aber obwohl es in der Theorie für Unternehmer keinen Sinn ergibt, für die gleiche Arbeitskraft mehr zu zahlen als notwendig, zeigt sich in allen europäischen Ländern dasselbe Muster: Frauen verdienen weniger. Auch wenn sie gleich oder besser ausgebildet sind als ihre männlichen Kollegen. Die Bundesregierung will nun bei der beruflichen Gleichstellung von Mann und Frau nachhelfen. Es sei notwendig, Frauen eine bessere berufliche Perspektive zu geben, schreibt das Wirtschaftsministerium in einer Aussendung. Gemeinsam mit Frauenministerin Susanne Raab ÖVP hat die Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck ÖVP am Freitag das neue Gütesiegel equalitA vorgestellt.

Kommentar

402403404405406